Verkürzung der Isolations- und Quarantänedauer ab 13. Januar 2022

Der Bundesrat hat am 12. Januar 2022 beschlossen, die Dauer der Isolation auf fünf Tage zu verkürzen. Um die Isolation beenden zu können, muss eine Person weiterhin 48 Stunden ohne Symptome sein.

Die Quarantäne wird ebenfalls auf fünf Tage verkürzt. Zudem wird die Quarantäne auf Personen beschränkt, die mit einer positiv getesteten Person im selben Haushalt leben oder in ähnlicher Weise regelmässigen und engen Kontakt hatten. Von der Quarantäne ausgenommen sind Personen, die ihre letzte Impfdosis (2. Impfung oder Booster) vor weniger als vier Monaten erhalten haben oder vor weniger als vier Monaten genesen sind. Diese Infografik gibt weitere Informationen zur Quarantäne/Isolation.

Personen, die sich seit kurzem in Quarantäne oder Isolation befinden, berechnen die Dauer der Quarantäne/Isolation wie folgt:

Quarantäne: Wie berechne ich das neue Datum? Ich nehme meinen ersten Tag der Quarantäne (Tag des letzten Kontakts mit der positiv getesteten Person) + 5 Tage.

Beispiel: Ich wurde am Sonntag, den 9. Januar unter Quarantäne gestellt. Anstatt der 7 Tage Quarantäne bis einschliesslich Samstag, den 15. Januar, kann ich am Freitag, den 14. Januar, wieder anfangen, auszugehen.

Isolation: Wie berechne ich das neue Datum?Ich nehme meinen ersten Tag in der Isolation (Tag des Symptombeginns) + 5 Tage. Wenn ich an diesem Tag seit 48 Stunden symptomfrei bin, kann ich wieder ausgehen und arbeiten.

Beispiel: Ich wurde am Sonntag, dem 9. Januar, isoliert. Anstatt der 10 Tage Isolation bis einschliesslich Dienstag, den 18. Januar, kann ich am Freitag, den 14. Januar, wieder anfangen auszugehen oder zu arbeiten. Ich muss jedoch seit dem 12. Januar einschliesslich symptomfrei sein.

Weitere Infos finden Sie unter diesem Link .

Schutzmassnahmen ab 10.1.2022

Im Elternbrief des DOA stehen detaillierte Informationen zu den aktuell geltenden Schutzmassnahmen.

Hier die wichtigsten Infos in Kürze

Maskenpflicht ab 3. Klasse: Ab dem Schulbeginn am 10. Januar und zunächst bis zum 28. Januar gilt eine Maskenpflicht für die Schülerinnen und Schüler ab der 3. Klasse und für das gesamte Schulpersonal. Die Schutzmasken für die Kinder werden von den Eltern zur Verfügung gestellt.

Maskenpflicht im Schulbus: Die bereits geltende Maskenpflicht im Schulbus für Kinder ab der 3. Klasse wird weitergeführt. Für die jüngeren Kinder (KG - 2. Klasse) ist das Tragen einer Maske freiwillig, wird aber sehr empfohlen.

Beim Einsteigen in den Bus desinfizieren sich die Kinder wie gewohnt die Hände. Desinfektionsmittel steht im Bus zur Verfügung.

Schulnews Mit den aktuellen Schulnews vom Dezember 2021 halten wir Sie über den Schulalltag auf dem laufenden.
Vorgehen bei Krankheitssymptomen

Wir möchten Sie daran erinnern, dass Sie Ihr Kind, wenn es grippeähnliche Symptome zeigt oder sich nicht wohl fühlt, zu Hause behalten und Sie sich beim Haus-/Kinderarzt melden und/oder Ihr Kind testen lassen. Das Testzentrum Freiburg steht Ihnen zur Verfügung.

Wenn Sie Ihr Kind testen lassen, dann behalten Sie die Geschwister bitte auch zu Hause, bis das Resultat vorliegt. Wenn Ihr Kind positiv getestet wird, empfehlen wir, dass Sie die ganze Familie testen lassen. Wir hoffen, dass der Präsenzunterricht bis auf Weiteres unter den geltenden Massnahmen weitergehen kann.

Besten Dank für Ihre wertvolle Mithilfe.

Besuche in den Klassen Aufgrund der aktuellen Situation sind Besuche in den Klassen bis auf Weiteres leider nicht möglich. Besten Dank für Ihr Verständnis.

Allgemeine Schutzmassnahmen an der Schule

 

Die Kinder des Kindergartens und der Primarschule achten weiterhin auf sorgfältiges Händewaschen und/oder Desinfektion. Die Räume werden regelmässig gelüftet. Seit den Herbstferien sind in allen Klassenzimmern CO2-Messgeräte installiert, welche anzeigen, wann gelüftet werden muss.

Externe Personen tragen auf dem Schulgelände Masken, unabhängig davon, ob sie geimpft sind oder nicht.

Da sich die Situation täglich ändern kann, finden Sie unter diesem Link  Infos der EKSD zu Covid.