Massnahmen von Bund und Kanton (Stand 13.3.20, aktualisiert am 17.3.))

Bund und Kanton haben am 13. März 2020 einschneidende Massnahmen betreffend Schulunterricht beschlossen.

Ab Montag, 16. März 2020 bis und mit 30. April ist der Präsenzunterricht an den Schulen des obligatorischen Unterrichts im Kanton Freiburg verboten. Dieses Verbot kann je nach Entwicklung der Situation und entsprechenden Entscheidungen verlängert werden. Dies betrifft den regulären Unterricht, die Unterstützungsmassnahmen und sämtliche schulischen Aktivitäten.

Die Schulleitung erarbeitet zusammen mit dem Team ein Konzept mit folgenen Zielen:

  • Aufrechterhaltung des Kontakts mit den Schülerinnen und Schülern.
  • Angebot von altersentsprechenden Lernaktivitäten, die von den Schülerinnen und Schülern selbständig gelöst oder erarbeitet werden können. Dazu werden die digitalen Möglichkeiten mit Office365 - angepasst an die Schulstufe - ausgeschöpft.
  • Aufrechterhaltung der Kommunikation mit den Eltern, welche hauptsächlich über den Kanal Broadcast laufen wird. Wir bitten Sie, unsere Homepage regelmässig aufzurufen - dort werden auf der Startseite laufend Informationen publiziert. 

Hier finden Sie die Medienmitteilung des Kantons Freiburg, aus welcher Sie detaillierte Informationen entnehmen können. Weitere Informationen zur Situation im Kanton Freiburg sind unter www.fr.ch zu finden.